Modul 1: Basistraining

Trainingsseminare 2018/19

(Basistraining in phänomenologisch systemischer Arbeit)


Das Stark Institut Basis Training Modul 1.1.-1.6.

  1. Dauer des Basis-Trainings (= Fortbildung in phänomenologisch systemischer  Aufstellungsarbeit):
    Das Training erstreckt sich mit 6 Seminaren / Teilmodulen, 1 x 5 Tage und 5 x 4 Tage über einen Zeitraum von ca. 1 Jahr. 
  2. Vorbereitung des Basistrainings:
    Vor Aufnahme in die Trainingsgruppe wird erwartet, dass die Bewerberin /der Bewerber in der Regel an 2 regulären Aufstellungsseminaren bei Heinz Stark teilgenommen hat ("Intro-Seminare").
  3. Unterstützende Leistungen während des Trainings:
    Zur Unterstützung und Vertiefung der Erfahrung mit Aufstellungsarbeit sollen neben den für Trainees reservierten Seminaren auch Seminare besucht werden, die
    für reguläre Klientinnen und Klienten angeboten sind ("Erfahrungsseminare").
  4. Die Teilnahme für eingeschriebene Trainees an regulären Seminaren mit Heinz Stark (ohne eigenes Anliegen) ist im Trainingspreis enthalten.
    Nach Maßgabe regionaler Verteilung der Trainees werden Studiengruppen gebildet, die sich
    selbstorganisiert zwischen den Trainings-Seminaren treffen.
  5. Die Trainingsgruppen beginnen im September 2018. Bei entsprechender
    Vorerfahrung ist Quereinsteigen möglich.
  6. Die Daten der Trainingsseminare folgen weiter unten im Text.
  7. Bezahlung: Das Training wird in monatlichen Raten bezahlt oder vor Beginn als Gesamtsumme (mit 5 % Skonto), Sonderabsprachen sind möglich.
    Intro-Seminare werden jeweils bei Anmeldung bezahlt.

 

Übersicht:

Intro-Seminare Intro Seminare 2
à
2 Tage
(z.B. Wochenend-Format Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag).
Frühere, vor Beginn des Trainings, bei Heinz Stark besuchte Seminare, können angerechnet werden.

(G1) Grundseminare 1 Grundseminar
5
Tage
(z.B. Donnerstag/Freitag Früh bis Montag Nachmittag). Dieses erste Seminar im Training dient der Einführung und dem Grund-Verständnis der Aufstellungs-Arbeit. Es werden am Beispiel des klassischen Familienstellens die Grundlagen der Aufstellungsarbeit vermittelt. (Phasen des Aufstellungsprozesses, Ebenen der Aufmerksamkeit...etc.). Außerdem erfolgt eine Einführung in den Aufbau, die Arbeitsebenen und Inhalte des Trainingsprogramms (wie Aufstellungs-Methodologie, Ordnungen der Liebe, Charaktertypologie, Körper- und Wahrnemungs-Übungen...)

(S1 – S5) Studienseminare 5 Studienseminare
à 4 Tage
(z.B. Donnerstag Früh bis Sonntag Nachmittag).
S- Seminare sind Trainings-Seminare, in denen bedeutende Themen für die Aufstellungsarbeit behandelt werden (wie Schuld-Sühne, Kriegsverbrechen, Adoption, Abtreibung...u.a.).
Selbstverständlich werden die Fragen, die sich unmittelbar aus der Aufstellungspraxis ergeben, fortlaufend in den S-Seminaren ebenfalls beantwortet und zugehörige Verstehens-Hintergründen werden vermittelt.

(E) Erfahrungsseminare Teilnahme an regulären
Workshops und Seminaren.
Die Anzahl wird festgelegt nach Vorerfahrungen (Richtzahl 4).

(SG/I) Übungstreffen/
Studiengruppen
mindest. 5 x 1 Tag Diese Veranstaltungen werden von den Trainees selbst gestaltet.

Informationen zu den Modulen sind neben dem hier benutzten Menü (Modul 1,2,3) in der Ausbildungsmappe zu finden:

- Modul 2 Vertiefung und Aufbau Training siehe S. 32 - 35 der Ausbildungsmappe.
- Modul 3 Ergänzungsmodul und Advanced Training siehe S. 36 - 40 der Ausbildungsmappe.

Grundseminare (GS)

Im Grundseminar werden am Beispiel des klassischen Familienstellens die Grundlagen der Aufstellungsarbeit vermittelt. (Phasen des Aufstellungsprozesses, Ebenen der Aufmerksamkeit…etc.).

Außerdem erfolgt eine Einführung in den Aufbau, die Arbeitsebenen und Inhalte des Trainingsprogramms (wie Aufstellungsmethodologie, Ordnungen der Liebe, Charaktertypologie, Körper- und Wahrnehmungsübungen…)

Die Standardthemen der Studienseminare S 1-5 sind:

S1.1. Wie Liebe gelingt
Schwerpunktthema Beziehungs- und Partnerschaftsprobleme, Familie.
S1.2. Mein Platz in dieser Welt
Schwerpunktthema Berufs-, Geschäfts- und Arbeitsplatzprobleme,
Orientierungsprobleme im Leben, Da-sein.
S2.1. Wunsch und Schicksal
Schwerpunktthema Unfruchtbarkeit, Kinderlosigkeit, Adoption und Pflegeeltern
S2.2. Unschuld und Verstrickung
Schwerpunktthema sexuelle Probleme, Mißbrauch und Inzestfolgen
S3.1. Schicksal und Wirkungen der Seele
Schwerpunktthema Krankheit und Behinderung
S3.2. Bindung zwischen Toten und Lebenden
Schwerpunktthema Probleme mit Leben und Sterben, Tod, Verstorbenen und Ahnen
S4.1. Schuld und Sühne
Schwerpunktthema Verbrechen, Völkermord, Holocaust, Kriegsverbrechen und Rassismus für Opfer und Täter sowie deren Nachkommen
S4.2. Die Besonderheiten in Aufstellungen von/mit/in Betrieben
und Organisationen.

(E.) Erfahrungsseminare) = Teilnahme an regulären Workshops mit regulären Klient/innen 
Die Pflicht-Anzahl wird festgelegt nach Aufstellungs-Vorerfahrungen der Teilnehmenden (vorläufige Richtzahl 4).

(SG/I) Studiengruppen Treffen, mindestens 5 x 1 Tag, zwischen den Trainings-Seminaren
Diese Veranstaltungen werden von den Trainees selbst gestaltet.

Diese Standardthemen haben exemplarischen Charakter und dienen auch der Orientierung für das Selbststudium der Trainees.



Preise:

Das Basis-Training kostet bei Trainingsbeginn 2018:
2.580,-- € (215,-- € monatlich in 12 Monatsraten),
oder bei Vorabzahlung der gesamten Summe mit 5 % Skonto = 2.451,-- €.
Dieser Preis umfasst ein Ausbildungsjahr von 12–14 Monaten = ein Modul

•    Einige Bundesländer gewähren Fortbildungszuschüsse in Form von Bildungsschecks/Bildungsprämien.

 
Extras:
  • Die Teilnahme an Erfahrungsseminaren ist im Trainingspreis inbegriffen.
  • Für die Teilnahme an Aufstellungsseminaren außerhalb des Trainings mit eigenem Anliegen beträgt der Preis für Trainees, 195,-- € (= 25% Ermäßigung), dies gilt in gleicher Weise für Einzelsitzungen bei Heinz Stark).
  • Die Teilnahme an zusätzlichen Fortbildungsseminaren (z.B. Sommerseminar 7 Tage), siehe Jahresprogramm.
    Ermäßigung für Trainees aller Module 50%.
  • Für Erfahrungsseminare, die von externen Organisatoren organisiert werden (z. B. Aachen, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart) sind 30 % der Seminargebühr für Selbsterfahrungs­-Teilnahme als Organisationsgebühr zu entrichten (direkt an die jeweilige Organisatorin).

Bildungs-Forum Lernwelten, Minden & Starkinstitut für systemisch integrative Therapie, Göhrde:

-    Ausbildung (Fortbildung / Training) in phänomenologisch systemischer Aufstellungsarbeit nach den Grundlegungen Bert Hellingers -

Aktuelle Planungsdaten / Trainings-Seminare / planungsrelevante Informationen zum Training 18/19/20:


Grundseminar Modul 1.1 Mittwoch 19. Sept. 12:30 Uhr - Sonntag 23. Sept. 2018 17:00 Uhr (Anreise am Dienstag ist möglich)
Dieses 1. Seminar im Training erstreckt sich ausnahmsweise über 5 Tage, um möglichst viel Basiswissen zu vermitteln, das sich dann in den nachfolgenden Erfahrungsseminaren positiv auf die methodische Durchdringung der Aufstellungen auswirkt (Aufstellungen verwandeln sich in Lehraufstellungen).

In der relativ langen Strecke bis zum nächsten Trainingsseminar liegen 3 Erfahrungsseminare: Düsseldorf, Stuttgart (Ötisheim) und Göhrde, siehe Kurskalender!!!
Erfahrungsseminare werden aus dem Kurskalender frei ausgewählt. Trainees sollten sich aber untereinander absprechen, um eine relativ gleichmäßige Verteilung auf die einzelnen Seminare zu erreichen.

Studienseminar Modul 1.2  Freitag 25. Jan. 09:00 – Montag 28. Jan. 2019 17:00 Uhr (Anreise am *Mittwoch  oder Donnerstag ist möglich).

Da die Trainees aus allen Himmelsrichtungen kommen und teilweise weit auseinander wohnen, hat sich in vorausgegangenen Trainings bewährt, wenn die Trainees sich für ihre Peergruppentreffen den dem Training vorgeschalteten *Donnerstag nach Göhrde verabredet haben. Wir stellen dafür die Gemeinschaftsräume/den Seminarraum gegen einen Heizkostenbeitrag zur Verfügung.

Auch hier liegen bis zum nächsten Trainingsseminar 3 Erfahrungsseminare
auf dem Weg: Berlin, Göhrde, Aachen!!!

Studienseminar Modul 1.3  Freitag 5. April 09:00 – Montag 8. April 2019 17:00 Uhr (Anreise am Mittwoch oder Donnerstag ist möglich).

Auch hier liegen bis zum nächsten Trainingsseminar 2 Erfahrungsseminare
auf dem Weg: Düsseldorf, Göhrde (Himmelfahrt: Liebe und Beziehung)!!!

Studienseminar Modul 1.4  Freitag 14. Juni 09:00 – Montag 17. Juni 2019 17:00 Uhr (Anreise am Mittwoch oder Donnerstag ist möglich).

Hier liegen bis zum nächsten Trainingsseminar 2 Erfahrungsseminare
auf dem Weg: Ötisheim (Stuttgart - Karlsruhe) und das  7-tägige „Re-Rooting“  Seminar: Summer Celebration (50% Ermäßigung vom Seminarpreis für Trainees).

Studienseminar Modul 1.5 Freitag 09. Aug. 09:00 – Montag 12. August 2019 17:00 Uhr (Anreise am Mittwoch oder Donnerstag ist möglich).

Hier liegt noch ein Erfahrungsseminar zwischen den Trainingsseminaren: September in Göhrde.

Studienseminar Modul 1.6 Freitag 25. Okt. 09:00 – Montag 28. Oktober 2019 17:00 Uhr (Anreise am Mittwoch oder Donnerstag ist möglich).

Für die Teilnahme an Hospitations-Seminaren bei anderen DGfS-lehrberechtigten Aufstellern, empfehle ich besonders das 2. Ausbildungsjahr oder die Zeit im Anschluss daran.


1. Seminar des Vertiefungsmoduls (Modul 2.1)  Freitag 31. Jan. 2020 – Montag 3. Feb. 2020!


#  Alle Ausbildungsseminare (Trainingsworkshops) - soweit sie von Heinz Stark selbst durchgeführt- werden**, finden im Seminar- und RetreatHaus in der Göhrde statt: www.retreathaus-goehrde.de.

# „Erfahrungsseminare“ werden derzeit als Workshops: „Lösungen im Einklang“ in Aachen, Berlin, Düsseldorf, Göhrde und Stuttgart angeboten. Die Teilnahme-Gebühren sind bei diesen Seminaren im Rahmen des Trainings auf 30% des Selbsterfahrungsteilnehmer Preises gesenkt (= 36 € = Organisations-Gebühren, diese sind direkt an die Organisatorin vor Ort zu bezahlen).

# Das Bearbeiten / Aufstellen eigener Themen in der Aus-/Fortbildung ist erwünscht, ist ein Teil des Konzepts, (= Abbau „ blinder Flecken“) allerdings stehen erfahrungsgemäß wegen der anderen Trainingsaktivitäten und der begrenzten Zeit innerhalb der Trainingsseminare, nicht ausreichend bedarfsdeckende Aufstellungs-Plätze zur Verfügung. Es können daher im Rahmen eines 4 Tage-Trainings-Seminars nicht alle Trainingsteilnehmer/innen (Trainees) aufstellen.
Zusätzliche Aufstellungsplätze können in den Workshops „Lösungen im Einklang“ (den SI Erfahrungsseminaren), dazu gebucht werden (rechtzeitig!!!) Ermäßigung = 20% zum offiziellen Seminar Preis, das gilt auch für die Trainingsseminare, die mit Lösungsseminaren kombiniert sind (21. – 23. Sept. 2018 und 05. – 07. April 2019)

# Wenn die Zahl der am Training teilnehmenden (Trainees) unter 10 liegt, werden die Aufstellungs-Strecken der Trainingsseminare (Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag) bis auf die Gesamtzahl von 10 Aufstellungs-Klienten aufgefüllt. Ich versuche dann Teilnehmende mit möglichst lehrreichen Anliegen auszuwählen. 

# Das Anmelde Prozedere geht wie folgt: Ihr schickt mir Euren Anmelde- und Personalbogen, ich sende Euch so schnell wie möglich die Veranstaltungsnummer und den Veranstaltungstitel vom BF Minden, (also dem offiziellen VERANSTALTER unseres Kurses) sowie die Zahlungsinformationen, ihr ladet die Anmeldeform vom BF herunter www.bf-minden.de und sendet sie an das BF und eine Kopie zu mir!

# Die von mir abverlangten Studien-Leistungen sind orientiert an einer qualitativ hochwertigen Ausbildung / Fortbildung zum Systemaufsteller/ zur Systemaufstellerin und übersteigen die Anerkennungs-Vorgaben der DGfS.

#  *Seit 1 Januar 2018 gelten neue Anerkennungs-Richtlinien (www.familenaufstellung). Wer diese Anerkennung  im Sinn hat, beachte besonders, dass sie/er in den 2 Jahren noch (ggf. danach, ich sehe im Moment nicht, warum das nicht auch gehen sollte), an noch ca. 3 Wochenendseminaren (48 Unterrichts-Stunden) bei anderen **DGfS-lehrberechtigten Aufsteller/innen teilnehmen muss. Dafür entfällt der bislang übliche Co-Therapeut.
Bei sehr erfahrenen Trainees, solchen, die also bereits über ein großes Maß an Aufstellungserfahrung verfügen, kann ich ggf. einer ermäßigenden Verrechnung der obligatorischen Hospitationsseminare mit den von mir geforderten SI-Erfahrungs-Seminaren zustimmen.
Es gilt aber meine Empfehlung im eigenen Ausbildungsinteresse ein Aufstellungs-„Vollbad“ zu nehmen.

# Die in dem Grund-Curriculum der DGfS genannten Themen und Aspekte (www.familienaufstellung.org), die im SI Konzept für das Basis Seminar nicht explizit aufgeführt sind, oder inhaltlich nicht anderweitig eingebaut sind, werden im Vertiefungsmodul (2. Jahr) in den Vordergrund gerückt.
Bitte die Ausbildungs-Mappe studieren, so dass das Konzept, die Struktur des Trainings vor Beginn bekannt ist.
Auch lohnt es sich die Anerkennungsrichtlinien der DGfS für Systemaufsteller (www. Familienaufstellung.org) durchzulesen.

Modul 2 >>

 Die detaillierte Ausbildungsmappe senden wir Ihnen gerne per Post zu oder sie laden diese hier herunter (70 Seiten A4):

download Ausbildungsmappe (ca. 400 KB)

Für Workshops bzw. Trainings in anderen Ländern: siehe International Workshop and Training Activities


Aktuelles

 Neue Ausbildung/Fortbildung in systemischer Aufstellungsarbeit am Stark-Institut
beginnt am 19. - 23.September 2018 in Göhrde



Heinzl Stark
Dübbekold 10 - 29473 Göhrde
Tel.: 49 (0) 5855-978 233
Fax : 49 (0) 5855-978 441
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.   Weitere Informationen.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website.